P f e r d e

Für Pferde biete ich ausschließlich Outdoor-Shootings an.

Da sie Fluchttiere sind und sich auch bei der Anwesenheit einer fremden Frau mit einem komisch klickenden Ding in der Hand noch wohl fühlen sollen, fotografiere ich diese anmutigen Tiere nur in ihnen bekannter Umgebung.


 VORBEREITUNG

Wenn Wir einen Shooting-Termin vereinbaren, sollten vorher einige Dinge klar sein. Wie sollen die Bilder am Ende aussehen? Und was können Sie dazu beisteuern, damit das Ergebnis auch so ist, wie Sie es sich vorstellen?

Hierzu gibt es 3 grundlegende Dinge:

 

1.Die Optik

Zu Shootingbeginn sollte Ihr Tier auf jeden Fall sauber sein. Auch die Requisiten, die Sie gerne verwenden möchten, sollten in einem vorzeigbaren Zustand sein.

 

2. Die Location.

Da Sie sich vor Ort sicher besser auskennen werden als ich, wäre es von Vorteil, wenn Sie ein paar Tage vor dem Shooting mit offenen Augen durch das Gelende gehen um einen schönen Platz für Ihre Wunschbilder zu finden. Wenn Sie von Fotos im Wald träumen, sollte es eine kleine Lichtung geben, die gut beleuchtet ist (denn ohne Licht, keine guten Bilder) und wenn Sie Freilauffotos in vollem Gallopp möchten, sollten wir dafür eine Fläche finden, bei der wir nicht unbedingt viele Zäune oder Stallgebäude im Hintergrund haben.

 

3. Gesundheit

Diese steht bei Ihrem Tier natürlich an erster Stelle. Wenn Sie also keine einachen Portraits, sondern Bilder im Lauf wollen, wärmen Sie Ihren Liebling voher bitte etwas auf, sodass Verletzungen vermieden werden.

 

TIPS

Es ist durchaus von Vorteil, wenn Sie eine gute Bindung mit Ihrem Pferd haben und es kontrollieren können. Damit ist nicht gemeint, dass Sie es in Trab und Galopp freilaufend von einer Ecke zur anderen schicken können, sondern eher, dass wir gefährliche Situationen vorab vermeiden können.

Besonders wenn Sie Freilauf-Fotos haben möchten, empfiehlt es sich außerdem für die Zeit des Shootings einen Helfer zu organisieren. Es geht auch ohne, dann haben Sie aber sicher genau so viel Bewegung wie ihr Tier. :)